Aktuelles Archiv

Treffen Fachgruppe Bildungschancen am 19.02.13

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Mitstreiter in Sachen Bildung

„Futurum“ – so der Name einer Vorreiter-Schule in Schweden. Futurum? Zukunftsschule, was heißt das? Diese Schule ging und geht neue Wege in Sachen Schulbildung: z.B. flexible Lernzeiten statt starre Stundenpläne, altersgemischter Unterricht, Noten ab der 8. Klasse, Führung der Schüler mittels Zielvereinbarungen.

1997 auf den Weg gegangen, folgen dem Konzept heute 10% der schwedischen Schulen und es werden immer mehr.

Im Vergleich dazu schreibt der paritätische Gesamtverband in seinem Thesenpapier für die Reform des deutschen Schulwesens:

„In kaum einem anderen europäischen Land gibt es einen so engen Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft und Bildungschancen wie in Deutschland. […]  Unser Schulsystem fördert die soziale Segregation, reproduziert und zementiert soziale Ungleichheiten. Es ist auslese- statt förderorientiert: Die zu frühe Selektion, die meist fehlende individuelle Förderung, die Dreigliedrigkeit des Schulwesens und die geringe Durchlässigkeit zwischen den Schultypen wirken sich besonders negativ aus. Die gleich bleibend hohe Zahl von Schulabgängern ohne Hauptschulabschluss, der wachsende Anteil von Kindern, die in Armut aufwachsen, in bildungsfernen Familien leben und die Benachteiligungen im gesamten Bildungssystem zu Lasten von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund illustrieren das weitgehende Versagen des staatlichen Schulsystems. […] Das deutsche Bildungssystem ist offensichtlich bisher nicht in der Lage, Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit für alle Kinder zu realisieren.“ (Dr. Thomas Pudelko, Berlin 2012)

2010 konnte Christiane Steinmetz mit einigen Kolleginnen und Kollegen „Futurum“ in Bålsta/Schweden besuchen. Sie wird an diesem Abend ihre persönlich gewonnen Eindrücke und Erfahrungen mittels eines Impulsreferats schildern und „Futurum“ vorstellen.

Fragen die wir uns an diesem Dienstag stellen könnten:

-       Wie sieht die Schule von morgen aus? Oder wie könnte sie aussehen?

-       Welche Wünsche haben wir an unser Bildungssystem?

-       Was machen die Schweden anders oder sogar besser? Und wieso?

  Wir freuen uns auf einen regen Austausch!