Aktuelles Archiv

Klassik in der Remise im September

Anja Gerter, Anna-Maria Barth und Anna Hösl

Am Sonntag, 1. September 2013 um 17.00 Uhr gibt das junge Trio Arcata, für dessen ausgezeichneten Klang die drei hochbegabten Musikerinnen Anja Gerter, Anna-Maria Barth (Violine) und Anna Hösl (Viola) stehen, ein Konzert im Stiftsgut Keysermühle.

Im Rahmen der Reihe „Klassik in der Remise“ stehen auf dem Programm Solo-, Duo- und Triowerke für Streichbesetzung von Robert Fuchs, Jean-Marie Leclair, Bohuslav Martin?, Antonín Dvo?ák und anderen.

Anja Gerter begann im Alter von vier Jahren mit dem Violinspiel an der Musikschule Wladiwostok. 1994 zog sie nach Deutschland und studiert seit 2009 an der Hochschule für Musik Karlsruhe, zunächst bei Prof. Nachum Erlich und seit 2010 bei Prof. Albrecht L. Breuninger. Im Februar 2013 schloss sie ihr Bachelor of Arts Studium mit Bestnote und Auszeichnung ab. Ihre Ausbildung führt sie momentan im Master Studiengang fort. Mit dem Gerter-Trio, das 2001 gegründet wurde, gewann Anja mehrere erste Preise auf internationalen Wettbewerben in Frankreich (Sarre-Union) und Italien (Castelfidardo). Anja war 2007 Mitglied im Barockensemble „La Battuta“, machte Aufnahmen für den Bayerischen Rundfunk und ist häufiger Gast bei Festivals, wie den „Ulmer Musiktagen“. Ein Jahr später wurde ihr der „Ulmer Förderpreis für junge Künstlerinnen und Künstler“ zugesprochen. Sie ist Stipendiatin von „Live Music Now“, sowie der „Hans Rudolf Stiftung“ und des DAAD.

Anna-Maria Barth wurde1986 in Mutlangen geboren. Seit 2007 studiert sie an der Hochschule für Musik Karlsruhe nach dem Abschluss der Studiengänge Künstlerisches Lehramt (2012) und Bachelor Violine (2013) derzeit Master Violine bei Prof. Nachum Erlich. Ihr Studium ergänzen diverse Meisterkurse und Konzerte innerhalb vielfältiger Projekte, auch im Bereich der Neuen Musik, so z.B. bei der Uraufführung der der Oper „Gisela“ von Hans Werner Henze in der Musikfabrik Köln im Rahmen der „Ruhrtriennale 2010“, bei der Zusammenarbeit mit dem Komponisten Jörg Widmann bei der Veranstaltung „Musik im Gespräch“ der HfM Karlsruhe oder bei den „Tagen für Neue Musik“ in Darmstadt 2012.

Anna Hösl wurde 1988 in Pegnitz geboren und bekam im Alter von 6 Jahren ersten Geigen- und Klavierunterricht an der Städtischen Musikschule Bayreuth. 2001 erhielt sie einen ersten Preis bei „Jugend musiziert“. Nach dem Abitur studierte sie an der Kunstuniversität in Graz bei Prof. Anke Schittenhelm Violine IGP und seit Sommersemester 2012 Bratsche bei Fabio Marano. Mit besonderem Interesse widmet sie sich der Kammermusik und konnte in zahlreichen Orchesterprojekten und Meisterkursen, wie zum Beispiel den Internationalen Kammermusiktagen Raumberg, dem Festival junger Künstler Bayreuth und dem Jungen Tonkünstlerorchester Bayreuth, Erfahrung sammeln. Wichtige musikalische Impulse erhielt sie unter anderem von Flora Gáll, Kiichiro Mamine, Robert Pöch und Andreas Woyke.

Klassik in der Remise, Eintritt 5 Euro